Touristische Informationen über Süd-Limburg und die Euregio Maas-Rhein

Touristische Informationen über Süd-Limburg und die Euregio Maas-Rhein2017-05-28T10:59:17+00:00

Spricht man über Süd-Limburg, spricht man automatisch über die Euregio Maas-Rhein. Im Gegensatz zu dem Rest der Niederlande – die Deutschen sprechen meistens von Holland – ist Süd-Limburg gekennzeichnet durch seine Hügellandschaft. Ohne es zu merken, ist man dann auch gleich auf der deutschen oder belgischen Seite, denn die Nachbarländer der Provinz Limburg sind Deutschland und Belgien. Limburg ist die südlichste Provinz der Niederlande. Fast alle Limburger sprechen Deutsch und Englisch gilt als zweite Sprache.

Maastricht ist die Hauptstadt der Provinz Limburg und liegt äußerst zentral im Herzen Europas. In einem Umkreis von circa 100 km findet man sieben (7) Flughäfen:

Düsseldorf: https://www.dus.com/de-de

Köln: https://www.koeln-bonn-airport.de

Maastricht-Aachen: http://www.maa.nl/de/

Eindhoven: https://www.eindhovenairport.nl/en

Weeze: http://www.airport-weeze.de/de

Charleroi (Brüssel Süd): http://www.charleroi-airport.com/en/en-brussels-south-charleroi-airport/index.html

Brüssel: http://www.brusselsairport.be/en

Süd-Limburg verfügt über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz, das grenzüberschreitend nach Deutschland (z.B. Aachen) und Belgien (z.B. Lüttich) funktioniert.

Süd-Limburg kann in verschiedenen Regionen eingeteilt werden.

Valkenburg an der Geul

Valkenburg an der Geul liegt zentral in Süd-Limburg. Valkenburg ist für viele wegen ihrer Sandsteingrotten bekannt. Jedes Jahr werden von Mitte November bis Ende Dezember in den Grotten Weihnachtsmärkte organisiert. Größere Bekanntheit genießt Valkenburg als Stadt des Radrennens. Auf dem Cauberg, einer der höchsten Erhebungen in den Niederlanden, musste so mancher Radprofi und natürlich auch Radamateure aufgeben. Fans des Radrennsports besuchen zu Tausenden Klassiker wie die Radweltmeisterschaft oder das Amstel Goldrace, bei denen Valkenburg Touretappe oder selbst Finish war.

In Valkenburg findet man auch das Holland Casino Valkenburg: https://www.hollandcasino.nl/de/vestigingen/valkenburg. Außerdem kann man römische Katakomben, die Samtgrotte und eine Steinkohlenmine besichtigen. Alle Informationen dazu finden Sie auf http://de.vvvzuidlimburg.nl.

Auch für das leibliche Wohl finden Sie in Valkenburg viele Gelegenheiten. Im Folgenden geben wir nur eine kleine Auswahl. Auch wenn die Links zu den Websites nur auf Niederländisch sind, finden Sie in den meisten Restaurants die Speisekarte auf Deutsch. Und Deutsch sprechen können alle Limburger. Brasserie America, http://brasserieamerica.nl ist ein typisch limburgisches Restaurant mit Kneipenatmosphäre. Die Brasserie de Stationnerie liegt im ehemaligen Bahnhof von Valkenburg an der Geul. Es ist das älteste Bahnhofsgebäude in den Niederlanden. Erste Eindrücke sehen Sie auf der Website http://stationnerie.nl.

Für jeden Appetit und Geldbeutel finden Sie Restaurants, Cafés und Kneipen in Valkenburg. Und natürlich die für Süd-Limburg typischen Terrassen mit Heizstrahlern und Wolldecken, da der Wettergott nicht immer gut gesonnen ist.

Hügellandschaft

Die limburgische Hügellandschaft ist etwas ganz Besonderes, denn der Rest der Niederlande ist flach. Die Landschaft wurde über die Jahrhunderte durch die kleinen Flüsse Gulp und Geul geformt. Beide Flüsse sind noch zu sehen und sind von Weidelandschaften mit Obstbäumen und kleinen Ortschaften besiedelt. Charakteristisch für die limburgische Hügellandschaft sind Fachwerkhäuser, die man noch heute vielerorts sehen kann.

Der höchste Punkt der limburgischen Hügellandschaft ist der „drielandenpunt“, der Dreiländerpunkt, in Vaals. Hier treffen sich die Grenzen der Niederlande, Deutschland und Belgiens, auf dem höchsten Punkt der Niederlande auf circa 325 m Höhe. Auf dem „drielandenpunt“ gibt es einen Aussichtssturm, von dem man eine 360 Grad Aussicht auf die Ardennen in Belgien, die Eifel in Deutschland und die Hügellandschaft in den Niederlanden hat. Natürlich gibt es auf dem „drielandenpunt“ auch eine Gastronomie sowie ein Labyrinth, in dem sich schon so mancher verlaufen hat: http://www.drielandenpunt.nl/dagje-drielandenpunt/herberg/

Gulpen ist eine Kleinstadt mitten in der limburgischen Hügellandschaft und bekannt durch sein Bier, das Gulpener. In der Brauerei wird es noch heute gebraut: http://www.gulpener.nl. Die Gulpener Brauerei gehört zu den wenigen übrig gebliebenen Familienbrauereien der Niederlande. Ein Besuch lohnt sich und nicht nur, um das Bier zu probieren. Wer ein leckeres Essen auf einer Terrasse mitten in Gulpen genießen möchte, sollte den „schwarzen Reiter“ besuchen: de Zarte Ruiter http://www.herbergdezwarteruiter.nl

Parkstad Limburg

Parkstad Limburg hat nichts mit Parken zu tun, sondern ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Gemeinden. Die Städte Heerlen und Kerkrade gehören zu den größten und wurden vom Bergbau geprägt. Die Reste sind noch heute zu sehen. Heutzutage ist die Parkstad über die Grenzen hinaus bekannt, da Attraktionen wie Snowworld, GaiaZOO, LeisureDome, Mondo Verde und Museumplein, dort zu finden sind.

Snowworld ist die größte überdachte Skipiste der Welt und hat sogar einen Dreier Sessellift. Hier kann man 365 Tage Ski fahren. Die Skipiste wurde auf einem ehemaligen Abfallberg gebaut, der durch den Bergbau entstand. https://www.snowworld.com/de

Im GaiaZOO können die Besucher in einem Tag die unterschiedlichsten Tierarten unserer Welt entdecken. Der GaiaZOO wurde schon vier Mal als der schönste Zoo der Benelux ausgezeichnet. https://www.gaiazoo.nl/de/

Der LeiserureDome in Kerkrade bietet diverse Freizeitmöglichkeiten unter einem Dach. Glowgolven, Excape Room, Space Jump, Lasergame und vieles mehr: http://www.leisure-dome.nl

Mondo Verde ist ein Weltgarten, d.h. Sie können hier eindrucksvolle Naturlandschaften bewundern. Die Tundra in Russland, japanische Gärten und auch Naturlandschaften aus China und Italien finden Sie bei Mondo Verde. http://www.wereldtuinenmondoverde.nl/#

Museumplein in Kerkrade ist ein Museum, das jungen und älteren Besuchern einen Einblick in Geschichte und neueste Technik bietet. Topattraktion im Museumplein ist das „Columbus Earth Center“. Aus dem Weltall schauen Sie auf die Erde! http://www.columbusearththeater.nl/de

Auch auf kulinarischem Gebiet hat Parkstad einiges zu bieten:

Cucina del Mondo, https://www.cucinadelmondo.nl

Essen auf Sterneniveau

Brasserie Bracke, http://brasseriebracke.com

Die französisch orientierte Küche bietet ein gutes Preisleistungsverhältnis. Die Atmosphäre des Restaurants ist sehr angenehm. Hier verbringt man gerne einen längeren Abend.

Restaurant Golden Peacock http://www.goldenpeacock.nl

Mitten in Heerlen findet man dieses chinesische Restaurant, das eine umfangreiche Speisekarte hat.

Restaurant Geleenhof http://hoevedegeleenhof.nl

Das Restaurant Geleenhof befindet sich einem ehemaligen Gutshof, nur wenige Gehminuten vom Zentrum Heerlens entfernt. Serviert werden Gerichte aus einer Kombination von französischer Finesse, italienischer Raffinesse und limburgischer Tradition.

Ristorante Il Castello http://www.il-castello.nl

Echte italienische Küche mitten in Heerlen.

Grenzmaastal

Das Grenzmaastal liegt im nördlichsten Teil Süd-Limburgs und ist das schmalste Stück der Niederlande. Es ist nur knapp 5 km breit. Sittard ist die größte und bekannteste Stadt in diesem schmalen Streifen Limburg. Der bekannte Kabarettist Toon Hermans hat zur Bekanntheit Sittards beigetragen.

Auf dem Markt in Sittard sieht man Jahrhunderte alte Gebäude und bekommt einen guten Eindruck wie es einst hier aussah. Heutzutage findet man in den historischen Gebäuden rund um den Marktplatz viele Restaurants und Cafés.

Elsloo ist ein Dorf, das im Mittelalter durch Bandkeramik geprägt wurde: http: //www.elsloo.info

In der Nähe von Sittard liegt Münstergeleen. Das Dorf ist hauptsächlich bekannt durch Pater Karel, ein Schutzheiliger. Seine Kapelle ist ein Wallfahrtsort: https://www.paterkarel.nl

Auch in und um Sittard gibt es ein großes Angebot an Restaurants:

Wine & Dine de Limbourg, http://delimbourgsittard.nl

Limburgische Gastfreundlichkeit und kulinäres Verwöhnen finden Sie bei Wine & Dine. Das Restaurant liegt am Markt in Sittard.

Restaurant Meds, http://www.restaurantmeds.nl

Auch dieses Restaurant liegt am Markt in Sittard. Außer gut essen, können Sie in dem dazugehörigen Geschäft viele Zutaten kaufen, die der ambitionierte Hobbykoch Zuhause benötigt.

Cafe Salden, https://cafesalden.nl

Möchten Sie eine echt limburgische Kneipe erleben, müssen Sie Café Salden in Limbricht, etwas außerhalb von Sittard, besuchen. Es ist über die Grenzen hinaus bekannt. Nur ein Glas Wein oder Bier und paar Häppchen und die limburgische Gastfreundschaft genießen.

Maastricht

Die Hauptstadt der Provinz Limburg hat nur 125 000 Einwohner, ist aber durch den europäischen Vertrag weltbekannt. Außerdem kommt der weltbekannte Geiger Andre Rieu aus Maastricht. Maastricht ist durch viele alte Häuser, den Fluss Maas und seine besonders gemütliche Atmosphäre einen Besuch wert. Unzählige Cafés, eben so viele Restaurants und tolle Geschäfte, machen die Stadt zu einem Treffpunkt für Besucher aus nah und fern. Die älteste Stadt der Niederlande hat eine internationale Ausstrahlung. Das hört man auch an den vielen unterschiedlichen Sprachen, die in der Stadt gesprochen werden. Die Universität Maastricht verstärkt den internationalen Charakter mit ihren Studenten, die aus der ganzen Welt für ihr Studium nach Maastricht kommen. Ein weiteres Charakteristikum der Stadt sind die vielen Terrassen, auf denen die Gäste heimische Biere, Weine und insbesondere gutes Essen genießen. Zu den bekanntesten Plätzen gehört der Vrijthof: https://www.visitmaastricht.com und der „Onze Lieve Vrouweplein“: https://nl.wikipedia.org/wiki/Onze_Lieve_Vrouweplein_(Maastricht)

Maastricht hat auch einige historische Gebäude, die in der heutigen Zeit eine neue Aufgabe bekamen. Eines davon ist ein sehr bekannter Buchladen, der sich in einer ehemaligen Kirche befindet: https://www.libris.nl/dominicanen. Und in einer anderen früheren Kirche Maastrichts liegt das Kruisherenhotel: https://www.oostwegelcollection.nl/de/kruisherenhotel-maastricht/home

Beide Kirchen sind einen Besuch wert!

Restaurants

Wer Essen und Trinken liebt, ist in Maastricht an der richtigen Adresse. In Maastricht gibt es allein vier Restaurants mit Michelin-Sternen. Restaurant Beluga, Restaurant Tout à Fait, Cuisinier Toine Hermens und Chateau Neercanne.

Und wo gehen die Einheimischen hin?

Cafe Sjiek, http://cafesjiek.nl

Seit mehr als 25 Jahren ist Café Sjiek bekannt für sein gutes Preisleistungsverhältnis. Außerdem für Weine aus aller Herren Länder und auch immer nur per Glas zu bestellen. Reservieren kann man nicht, aber das geschulte Personal weiß immer, wer als nächster dran ist. Während des Sommers hat Café Sjiek eine Terrasse mit einem Biergarten.

Rilette. http://www.eetcaferilette.nl

Rilette ist ein Esslokal oder besser, ein Restaurant in dem man auch ohne Probleme nur etwas trinken kann. Ehrliche Zutaten und eine immer sehr höfliche und hilfsbereite Bedienung sind die Markenzeichen von Rilette.

Brasserie Mestreech, http://brasseriemestreech.nl

Dies ist das neue Restaurant des ehemaligen Sternekochs Jack Zeguers. Er steht immer noch in der Küche und ist ein echt limburgisches Phänomen. Mittlerweile Ende 70 macht es ihm immer noch die größte Freude seine Gäste zu verwöhnen. Außerdem bietet er leckere Weine zu bezahlbaren Preisen an. Im Sommer kann man auf der Stadtterrasse des Restaurants draußen sitzen.

FLO,http://www.flomaastricht.nl

Das Konzept der Brasserie FLO kommt ursprünglich aus Paris. In Maastricht liegt die Brasserie im Stadtteil “Wyck” auf der anderen Seite der Maas. Flo ist bekannt für seine Fruits de Mer. Aber auch Fleischliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Wyck ist auch sonst einen Besuch wert. Viele kleine Geschäfte und Galerien sind hier zu finden.

Maastricht hat noch vieles mehr zu bieten. Wie wäre es z.B. mit einer Bootsfahrt von Maastricht nach Lüttich (Belgien). Oder ein Besuch der Mergelgrotten, die im Krieg eine wichtige Rolle spielten. Vielleicht möchten Sie auch eine Führung entlang der Befestigungsanlagen in Maastricht mitmachen. Dann können Sie auch den Platz besuchen, an dem d’Artagnan (eines der Musketiere) erschossen wurde. Weitere Informationen über Maastricht finden Sie auf http://www.maastrichtportal.nl/en/.

Mehr Information über Süd-Limburg ist auf http://www.vvvzuidlimburg.nl

Belgisches Grenzgebiet

Süd-Limburg grenzt einerseits an Belgien und andererseits an Deutschland. Im belgischen Grenzgebiet gibt es Vieles zu besuchen wie z.B. die Städte Lüttich (Liege) und Hasselt. Lüttich liegt in Wallonien, dem französischsprachigen Teil Belgiens. Hasselt finden Sie in Flandern. Dort wird Niederländisch gesprochen. In Belgien gibt es drei Landessprachen: Französisch, Niederländisch und Deutsch. Dies wird schwerpunktmäßig in der deutschsprachigen Gemeinschaft in und um Eupen gesprochen. Im belgischen Hinterland liegen die Ardennen. Eine tolle Gegend, um eben abzuschalten: http://www.belgien-tourismus.de/accueil/de/index.html

Lüttich

Lüttich hat viele Namen. Im Niederländischen Luik und im Französischen Liège. Auf der Website http://www.liegetourisme.be/de/entdecken/die-5-touristik-regionen.html sehen Sie die Geschichte der ursprünglichen Industriestadt. In den 70-er und 80-er Jahren wurden viele Fabriken geschlossen und auch der Bergbau wurde immer weniger. Die Stadt verlor ihren Elan. Nach der Jahrhundertwende und mit viel Regierungsgeld wurden große Änderungen durchgeführt und die Stadt gewann langsam wieder ihren alten Charme. In den letzten Jahren wurde Lüttich vor allem durch seinen modernen neuen Hauptbahnhof bekannt, der von dem Stararchitekten Santiago Calatrava gebaut wurde. Außerdem ist Lüttich für seine Oper bekannt. Ein echtes altes Opernhaus, jedoch komplett restauriert und renoviert und den Bedürfnissen des modernen Opernliebhabers angepasst. Regelmäßig finden sehr schöne Aufführungen statt. Und anstelle Untertitel gibt es Übersetzungen in drei Sprachen, jedoch oberhalb der Bühne: http://www.operaliege.be/en.

Belgien ist nicht nur für seine Biere und Pralinen in aller Welt bekannt. Es gibt viele hervorragende Restaurants, auch in Lüttich. Ein Publikumsliebling ist der Lütticher Flohmarkt http://www.belgien-ratgeber.de/luetticher-sonntagsmarkt-ein-tagesausflug-ins-kulinarische-zentrum-der-wallonie/.

Restaurants

L’Ecailler, http://www.lecailler.be

Eine Kombination aus französisch und belgischer Küche mit Schwerpunkt auf Fisch und Meeresfrüchten.

Phillippe Fauchet, http://www.philippefauchet.be

Ein Restaurant, in dem der Chef viel Kreativität und originelle Ideen hat. Gäste kommen immer wieder gerne zurück.

Restaurants oder Lokale muss man in Lüttich nicht suchen, denn sie sind fast an jeder Straßenecke zu finden.

Hasselt

Hasselt: http://toerismelimburg.be/de/entdecken/städte-und-regionen/hasselt wird auch die “Hauptstadt des Geschmacks” genannt. Dies kommt durch die vielen Restaurants, Esslokale und Brasserien. Viele Restaurants arbeiten mit lokalen Produkten, die in der Umgebung von Hasselt angebaut werden. Das Obst kommt aus dem Hespengau: http://www.toerismelimburg.be/de/entdecken/städte-und-regionen/hespengau. Diese Region ist insbesondere im Frühjahr einen Besuch wert, wenn alle Obstbäume blühen.

Zu den Restaurants in Hasselt gehören:

6 Zinnen, http://www.restaurant6zinnen.be

Dies ist das beste Restaurant in Hasselt.

Le Vous, http://www.vouslevous.be

Hier kommt der Chef selber an den Tisch, um die Gerichte näher zu erläutern und zu fragen wie es den Gästen schmeckt.

De Kwizien, http://www.dekwizien.be

Kwizien serviert herrliche Diners, ist jedoch auch für seine Mittagskarte bekannt.

Tarte Tatin, http://www.tarte-tatin.be

Es gehört zu den gemütlichsten Restaurants in Hasselt. Besonders im Winter ist es herrlich vor dem offenen Kamin einen Aperitif zu genießen.

Zuppa, http://www.zuppasoupbar.be

Der Name sagt es schon: hier dreht sich alles um Suppen. Herrlich in vielen Variationen und ehrlich gekocht.

Deutsches Grenzgebiet

Der gesamte Osten der Niederlande grenzt an Deutschland. Außerdem ist Deutschland der wichtigste Handelspartner der Niederlande. Fährt man in Vaals über die Grenze ist man schon in Aachen, da die Aachener Stadtgrenzen entlang der niederländischen Grenze verlaufen.

Aachen

Aachen: http://www.aachen.de/DE/tourismus_stadtinfo/aktuell/index.html ist die Stadt Karls des Großen und als Kaiserstadt sehr bekannt. Karl der Große wurde im Jahr 800 in Aachen zum Kaiser gekrönt. Später wurde er auch in Aachen begraben. Die Kathedrale gibt der Stadt ihr Gesicht und auf dem Marktplatz findet man viele Restaurants. Hier liegt auch das Zentrum der Stadt. Von den circa 250 0000 Einwohnern Aachens sind fast 45000 Studenten. Dies kommt durch die RWTH (Rheinisch-Technische Hochschule), die weltweit zu den besten Universitäten gehört. Kein Wunder, das man in Aachen viele Sprachen hört. Außerdem ist Aachen bekannt durch die Aachener Printen, eine jahrhundertealte süße Verlockung.

Restaurants

Le Saladier Hotel Buschhausen, http://www.hotel-buschhausen.de/

Da der Eigentümer Belgier ist, werden belgisch-französische Gerichte serviert. Aber auch heimische Gerichte wie einen Sauerbraten findet man auf der Karte. Der Chef liebt keine kleinen Portionen! Die Atmosphäre ist sehr gemütlich und auch die Weinkarte kann sich sehen lassen.

Ratskeller, http://www.ratskeller-aachen.de/

Direkt unter dem Rathaus genießt man herrliche Gerichte, die der niederländische Chef auf die Teller zaubert. Die Aachener und auch auswärtige Gäste treffen sich gerne im Ratskeller, um gute Weine und hervorragendes Essen zu genießen. Und wenn der Wettergott mitspielt, kann von der Terrasse einen traumhaften Blick auf die Aachner Kathedrale werfen.

Crazy Sushi, Sushi-Bar Restaurant, http://www.crazy-sushi.de/

Sushi wie der Japaner es zubereitet.

Zum goldenen Einhorn, http://www.zum-goldenen-einhorn.com

Eines der ältesten Restaurants in Aachen und direkt gegenüber vom Rathaus. Gastronomie wie man es gerne hat. Bodenständig, gut und gemütlich. Die Speisekarte ist gutbürgerlich.

Sakura, http://restaurant.sakurafubuki.eu

Ein Geheimtipp etwas außerhalb Aachens. Authentische japanische Küche mit einem professionellen und sehr netten Service. Parkplätze sind vor der Tür.

SHOPPING in der EUREGIO

Wer gerne einkaufen geht, hat in der Euregio wirklich die Qual der Wahl. An der Auswahl der Geschäfte merkt man dann doch, dass man in einer Region mit drei Ländern ist. Viele Boutiquen und Galerien findet man in Maastricht. Hier gibt es auch viele bekannte internationale Topmarken. Aber auch Aachen, Hasselt, Lüttich und Roermond bieten viele unterschiedliche Geschäfte. Roermond z.B. gehört zu einer der beliebtesten Einkaufsstädte.

Außerdem bietet die Euregio zwei Outlets.

Maasmechelen Village (Belgien, circa 30 min von Aachen) wurde auf einem ehemaligen Zechengebiet gebaut und bietet eine Vielzahl an hochwertigen Geschäften: https://www.maasmechelenvillage.com/de/home/

Designer Outlet Roermond (Niederlande, circa 40 min von Aachen) hat mehr als 200 Topmarken im Angebot: http://www.mcarthurglen.com/nl/designer-outlet-roermond/de/

Niederlande

Die Niederlande, von den Deutschen auch gerne Holland genannt, bestehen aus 12 Provinzen. Die Hauptstadt ist Amsterdam https://www.iamsterdam.com/de. Hier liegt auch der bekannte Flughafen Amsterdam Schiphol.

Der Regierungssitz der Niederlande ist in Den Haag https://www.denhaag.nl/en.htm.

Die Niederlande sind ein kleines Land mit circa 17 Millionen Einwohnern. Die Mehrheit wohnt in der sogenannten Randstad. In diesem Dreieck um Amsterdam, Utrecht, Rotterdam und Den Haag leben fast 7 Millionen Menschen.

In den Niederlanden wird Niederländisch gesprochen und vor allem im Süden in vielen Dialektversionen. Englisch ist fast zweite Sprache und im Süden spricht fast jeder auch Deutsch. Gezahlt wird in Euro, jedoch ist der Einsatz der EC Karte auch für kleine Beträge sehr üblich.

Charakteristika der Niederlande sind

Käse: http://www.holland.com/de/tourist/entdecken-sie-holland/traditionelle-ikonen/kase.htm, Tulpen: http://www.holland.com/de/tourist/entdecken-sie-holland/traditionelle-ikonen/tulpen.htm

„Klumpen“: (Holzschuhe): (http://www.klomp.info) und

Windmühlen: http://www.holland.com/de/tourist/artikel/niederlandische-windmuhlen.htm

Zu den 10 bekanntesten niederländischen Attraktionen gehören:

Pinkpop Festival in Landgraaf: http://www.pinkpop.nl/2017/en

Rijksmuseum in Amsterdam: https://www.rijksmuseum.nl/en

Anna Frank Haus in Amsterdam, http://www.annefrank.org

Van Gogh Museum in Amsterdam: https://www.vangoghmuseum.nl/de/planen-sie-ihren-besuch

Keukenhof in Lisse: https://keukenhof.nl/de/

Vondelpark in Amsterdam: http://www.iamsterdam.com/en/

Mauritshuis in ’s-Gravenhage: https://www.mauritshuis.nl/en/

Kaasmarkt in Alkmaar: https://www.kaasmarkt.nl/de

Grachtengebiet in Utrecht: http://www.besuch-utrecht.de