Weiterer Ausbau der Kompetenz im Design ist das Schlüsselwort dieser CID+ Schulung.
Die CID Schulung vermittelt Basisinformationen- und Kenntnisse über Design, Produktion, Montage- und Prüftechniken. Die CID+ Schulung geht Schritte weiter und steigert die Kompetenz der Schulungsteilnehmer. Wie auch bei der CID Schulung erhalten die Teilnehmer der CID+ Zertifizierung einige Wochen vor Trainingsbeginn das notwendige Schulungsmaterial und ein Studienbuch, um sich auf die Schulung vorzubereiten.

Nach dem Selbststudium trifft der Schulungsteilnehmer die anderen Teilnehmer im Schulungsraum. Jetzt beginnt die Phase, in der Themen bezüglich der anwendbaren Standards gemeinsam diskutiert werden. Es ist die Basis der CID+ Schulung und ermöglicht die
Vorbereitung auf das schriftliche Examen. Die Vermittlung weiterentwickelter Designtechniken und Prinzipien steigert und vertieft das Wissen der Teilnehmer. Dadurch sind sie optimal auf die Aufgaben des PCB Designers vorbereitet. Die Investierung in die Schulung zahlt sich direkt aus, denn der Mitarbeiter ist kompetenter und sicherer im Umgang auch mit hoch entwickelten Designs.

Grundvoraussetzungen für das CID+ Training:
Zulassungskriterium für die Zertifizierung ist ein gültiges Zertifikat als „IPC Certified Interconnect Designer (CID)“ (= zertifizierter Interconnect Designer).

Programm CID+

1. DESIGNFAKTOREN
1.1 Eigenschaften von Leiterplattenmaterial
1.2 Beschichtungseigenschaften für Leiterbild und Löcher
1.3 Endbeschichtungen und Behandlungseigenheiten
1.4 Eigenschaften der Lötmasken/ Beschichtungsmaterialien und Kompatibilität
1.5 Homogene Material-Leistungsfähigkeit
1.6 Statistische Prozesskontrolle (SPC) mit Teststreifen
1.7 Bewertung von Zuverlässigkeits- und Stresstest
1.8 Qualität Lebenszyklus-Rückverfolgbarkeit
1.9 Material und Übereinstimmung
1.10 Lötstellen-Zuverlässigkeit

2. LEITERPLATTENEIGENSCHAFTEN
2.1 Designstandards zur Erfüllung von Produktions- und Montagezielen
2.2 Begrenzungen der Produktionsausrüstungsgröße
2.3 Verhältnisse Leiterplattenlänge zu Leiterplattenbreite
2.4 Balancierte Konstruktion und Kupferverteilung
2.5 Techniken für thermisches Management von Leiterplatten
2.6 Kontrollierte Expansionskonstruktionen unter Verwendung von Metallkernen
2.7 Integration von nicht-standardisierten mechanischen Bauteilen
2.8 Individuelle Faktoren für Leiterplattenaufnahmelöcher (toolingholes)
2.9 HDI – Interconnect Vias-Typen und Strategien

3. ELEKTRISCHE PARAMETER
3.1 Physische dielektrische Parameter der Leiterplatte
3.2 Abschirmtechniken zur Vermeidung von Signalemissionen
3.3 EMI und EMC Emission/Anfälligkeit
3.4 Allgemeine Richtlinien der Impedanz-Kontrolle
3.5 Signal-Integritäts-Analyse
3.6 Elektrischer Abstand und dielektrischer Abstand
3.7 Strom und Masse Konfigurationstechniken
3.8 Strombelastbarkeit von Leiterbahnen versus Temperaturanstieg
3.9 Layout-Ansätze zur Minimierung von Übersprechen (crosstalk)

4. KOMPONENTEN- UND MONTAGEASPEKTE
4.1 Komponentenvergleich zwischen „Area und Peripheral Arrays“
4.2 Komponententypen und Montagestrategien
4.3 Strategie zur Bauteilposition und Bestückungsreihenfolge
4.4 Anforderungen für Montageschock bei Komponenten und Baugruppenvibration
4.5 Beurteilung von Komponentenbefestigungsmethoden

5. DIMENSIONIERUNG UND DOKUMENTATION
5.1 Erstellung der Materialliste – BOM (Bill Of Materials)
5.2 Analyse der Leiterplattentoleranz
5.3 Dokumentation Anforderungen für die Leiterplattenproduktion und Bestückung
5.4 Standardisierung der Datenformate für Leiterplattenproduktion und Bestückung
5.5 Werkzeuge und Techniken für Leiterplatten/Baugruppenreparatur- und Modifikation

Informationen oder Fragen bzgl. des kompletten CID+ Schulungsprogramms beantwortet gerne unsere Kundenberatung unter +49-(241) 9435 956 oder per E-Mail sales@piek.email oder füllen Sie das unten stehende Formular aus.

IPC Design Training Center Logo
IPC Design Illustration
Schulungskalender

Die nächsten regionalen IPC Design Schulungen

Die Daten auf unserer Webseite für Regionalschulungen sind für Kunden, die nur eine geringe Anzahl von Mitarbeitern oder Personen mit Trainingsbedarf haben.

PIEK bietet diverse Schulungen als Regionalschulungen an. Zusätzlich führt PIEK unterschiedliche Zertifizierungen als maßgeschneiderte Schulung innerbetrieblich (In-Company) durch. Besuchen Sie die Seite Regionalschulungen, um Daten und Schulungsorte zu sehen. Falls Sie eine Regionalschulung für einen oder mehrere Ihrer Mitarbeiter buchen möchten, füllen Sie bitte die Anmeldung aus.

PIEK und IPC Schulungen für Gruppen

Bei Schulungs- und/ oder Zertifizierungsbedarf von Gruppen für einen der Kurse, den PIEK auf seiner kompletten Schulungsübersicht anbietet, wenden Sie sich an uns. Wir schicken Ihnen die Schulungsbeschreibung und die Preise für die von Ihnen gewählte Zertifizierung. Unsere attraktiven Preise für Gruppen gelten bei Theoriekursen für bis zu 15 Personen und bei praktischen Schulungen für bis zu 10 Teilnehmer. Weitere Informationen bezüglich Gruppenschulungen finden Sie auf der Seite Schulungen. Wünschen Sie maßgeschneiderte standortspezifische Schulungen hilft Ihnen unser Verkaufsteam weiter.

Angebotsanfrage

PIEK erstellt für Sie ein unverbindliches Angebot, das exakt auf Ihre Wünsche und Anforderungen abgestimmt ist. So realisieren Sie Ihre Schulungsziele. Bitte beachten Sie, dass abhängig von der Teilnehmerzahl eventuell ein Staffelrabatt für Ihr Unternehmen in Frage kommt. Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus. Sie erhalten in Kürze ein Angebot von uns. Sollten sich in der Zwischenzeit noch Fragen ergeben, melden wir uns bei Ihnen.