PIEK, ein echtes Familienunternehmen seit mehr als 50 Jahren

//PIEK, ein echtes Familienunternehmen seit mehr als 50 Jahren

Die Grundsteine von PIEK liegen im Jahr 1965. Damals gründeten die Eltern der heutigen Geschäftsführer, Ben und Rob Walls, das Unternehmen in den Niederlanden.

Es war die Zeit ohne Internet, E-Mails und tragbare Telefone. Elektronik beschränkte sich hauptsächlich auf Haushaltselektrik, Radios und Fernseher. Das Ehepaar Walls erkannte eine steigende Nachfrage nach Ausbildungen im Bereich Elektronik, unter anderem in der Radioelektronik. Das war der Anfang. Schon schnell wurde das Ausbildungsangebot erweitert und mehr Ausbildungsplätze angeboten. In der Mitte der 70-er Jahre war PIEK an diversen Standorten in Limburg und Brabant vertreten und führte Ausbildungen abends durch.

Mitte der 90er Jahre hatte die Mikroelektronik ihren Einzug im Automobilsektor. PIEK sah direkt die großen Chancen dieser Entwicklung und konzentrierte sich auf Ausbildungen für den Automobilsektor. Es gab fast kein Ausbildungsangebot, sodass PIEK Ausbildungen auf Maß entwickelte. Der Autoproduzent DAF Nederland erkannte frühzeitig die Qualitäten von PIEK und bat das Unternehmen maßgeschneiderte Elektronikausbildungen für die LKW-Abteilung zu entwickeln. Nach DAF in den Niederlanden, kam der nächste Auftrag von DAF Deutschland und es folgte auch der Rest Europas. Die Kenntnis und Erfahrung von PIEK sprach sich auch bei anderen Automobilproduzenten herum und Skoda, Opel und Daewoo folgten als Auftraggeber. Außerdem wurde in den Niederlanden ein Kooperationsvertrag mit INNOVAM abgeschlossen.

Aufgrund der Entwicklungen in den 90er Jahren verlagerte sich der Schwerpunkt von PIEK. Jetzt spezialisierte sich PIEK auf Ausbildungen bzw. Schulungen in der Elektronik produzierenden Industrie. Ausbildungen auf Maß, Zertifizierungsprogramme und daran gekoppelte Serviceleistungen waren das Tagegeschäft. Den „richtigen Riecher“ für zukünftige Entwicklungen hatte PIEK immer. So war es 1995 ein fast logischer Schritt eine Kooperation mit IPC Amerika abzuschließen. IPC, die branchenübergreifende Dachorganisation für die Elektronikindustrie, war damals in Europa fast unbekannt. Uniforme Standards für die Elektronikindustrie mit den entsprechenden Zertifizierungen für Mitarbeiter waren Neuland und zertifizierte Trainer eine Seltenheit. Alle Trainer von PIEK nahmen an IPC Schulungen teil und wurden als MIT (Master IPC Trainer) zertifiziert. Im Laufe der Jahre breitete PIEK die angebotenen IPC Zertifizierungen aus und bietet heute – als einziges Schulungsunternehmen in Europa – alle IPC Zertifizierungen und Rezertifizierungen an.

Die konsequente Ausweitung der Schulungsaktivitäten auch international wurde im 21. Jahrhundert fortgesetzt. Kooperationen mit Branchenorganisationen wie ZVEI in Deutschland, VDL und EITI wurden vereinbart.

Außer dem umfangreichen Schulungsangebot der IPC Zertifizierungen bietet PIEK auch selbst entwickelte PIEK Schulungen an. Diese Zertifizierungsprogramme vertiefen und intensivieren die Lehrinhalte der IPC Zertifizierungen und sind ideal für Unternehmen, die zertifiziert sein möchten jedoch keine IPC Zertifizierung brauchen. Mitarbeiter sind durch PIEK Schulungen auf dem aktuellen Kenntnisstand und können zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Der Kundenkreis von PIEK wächst stetig. Kunden schätzen mit PIEK einen langfristigen Kooperationspartner zu haben und nicht nur einen Anbieter von Schulungs- bzw. Zertifizierungsprogrammen. Hervorragend ausgebildete Trainer, die nur für PIEK arbeiten, sowie immer aktuelle Ausrüstungen im Lötbereich gehören bei PIEK zum Standard. Momentan verfügt PIEK über Lötausrüstungen von bekannten Fabrikanten wie Almit, Ersa, Hakko, JBC, Pace, Weller, Oki/Metcal und Tooltronics. Für die Schulungsteilnehmer ist die Auswahl aus verschiedenen Lötausrüstungen wichtig, damit sie mit Ausrüstungen arbeiten können, die auch im eigenen Unternehmen vorhanden sind.

PIEK bietet nach mehr als 50 Jahren Firmengeschichte ein sehr umfangreiches Dienstleistungspaket: IPC Zertifizierungen im Bereich des PCB Designs, PCB Produktion, PCB Montage, PCB Nacharbeit (= rework) und Reparatur (= repair) und Kabel- und Kabelbaumtechniken. Außerdem verfügt PIEK über ein Testzentrum und Kunden können von der Expertise und Erfahrungen der PIEK Berater profitieren. Des Weiteren bietet PIEK IPC Validierungen und den IPC Qualifizierungsservice an.

2019-07-23T10:21:43+00:0023 Juli 2019|PIEK Neuigkeiten|