Drei Gründe für eine IPC Zertifizierung Ihrer Mitarbeiter

//Drei Gründe für eine IPC Zertifizierung Ihrer Mitarbeiter

IPC führt regelmäßig Befragungen und Studien bei Unternehmen in der elektronischen Verbindungsindustrie durch. Eine dieser Befragungen behandelte die Wichtigkeit von IPC Zertifizierungen und Schulungen für Mitarbeiter.

Alle befragten Unternehmen stehen auf der Liste von Forbes 500, Global 500 sowie bei S&P 500 electronic industries. Insgesamt nahmen 87 der tonangebenden Unternehmen der elektronischen Verbindungsindustrie an der Befragung teil. Die drei wichtigsten Ergebnisse möchten wir in diesem Artikel mit Ihnen teilen. Wahrscheinlich erkennen Sie die Begründungen.

Als erstes wurde von 57 Prozent der Respondenten fehlende Kenntnisse bzw. das Fehlen von aktuellen Kenntnissen als Grund genannt, warum Unternehmen Mitarbeiter zu Schulungen bzw. Zertifizierungen anmeldeten.

Der zweite Grund ist für 46 Prozent der Befragten die Forderung einer IPC Zertifizierung von Seiten der Abnehmer der Produkte.

Als Drittes nannten 40 Prozenten der Respondenten, dass eine IPC Zertifizierung den großen Unterschied zwischen einer guten und einer defekten Leiterplatte ausmacht.

In Kürze zusammengefasst, sind es drei wichtige Gründe sich für eine IPC Zertifizierung der eigenen Mitarbeiter zu entscheiden. Ist einmal die Entscheidung für eine IPC Zertifizierung gefallen, sollte man sich für ein seriöses und erfahrenes Schulungsunternehmen in der elektronischen Verbindungsindustrie entscheiden.

Die obigen drei Gründe sind sehr wichtige Kriterien bei der Wahl eines Schulungsunternehmens. Das Familienunternehmen PIEK erfüllt die obigen Kriterien und verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung. PIEK ist autorisiert alle IPC Schulungen durchzuführen. Aber PIEK bietet mehr! Das Unternehmen führt nicht einfach nur Schulungen durch, sondern sieht sich als Schulungspartner. Maßarbeit ist bei PIEK Standard. Aber was heißt das in der Schulungspraxis?

Kontinuierlich erweitert PIEK das Standardschulungsmaterial um aktuelle Bilder von guten und schlechten Lötverbindungen, Defekten und anderen Problemen bei Leiterplatten. Dieses Bildmaterial wird in die Schulungen integriert, d.h. besprochen, diskutiert und es wird nach Lösungen gesucht. Diese aktuellen und praktischen Themen aus dem Arbeitsalltag geben den Schulungen bei PIEK einen echten Praxisbezug. Dadurch ist PIEK in der Lage Ihre
Mitarbeiter hervorragend in Theorie UND Praxis zu schulen. Dadurch haben Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus.

Was passiert nachdem Ihre Mitarbeiter erfolgreich eine IPC Zertifizierung erlangt haben?
Neues Wissen und Erfahrungen aus den Schulungen werden in den Arbeitsprozess eingebracht und der Kontakt zum Schulungsunternehmen ist beendet. Bei PIEK ist das anders. Die meisten der PIEK Kunden wissen, dass Service und Betreuung bei PIEK auch nach einer Schulung weitergeht. Lösungen bei Qualitätsfragen, Probleme mit Produkten, die
Meinung eines Außenstehen bei Diskussionen mit Lieferanten bzw. Produzenten sind alles Themen, bei denen Kunden regelmäßig PIEK um Rat fragen. Alles dreht sich um die elektronische Verbindungsindustrie und hier kann PIEK kompetent, seriös und objektiv mitreden.

2019-01-23T12:14:32+00:0023 Januar 2019|PIEK Neuigkeiten|